Mein Erfahrungsschatz

„Frau Thomas hat in vielen von uns organisierten Führungskräfteprogrammen mitgewirkt. Ihre Art und Methodik in der Seminarführung stößt bei den Führungskräften aus dem Sozialbereich durchweg auf positive Resonanz. Frau Thomas schöpft während ihrer Trainings aus einem großen Erfahrungsschatz und bringt diesen individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt in den Trainingsverlauf ein.“

Stefanie Nordmann, denkfabrik Stralsund

Felderfahrung – Was ich von meinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern lernen durfte:

Seit 1993 bin ich mit den Herausforderungen von Fach- und Führungskräften in der Bildungsbranche und in der Sozialwirtschaft vertraut. 2009 kam die intensive Arbeit mit Pflegekräften und deren Leitungspersonal dazu.

Eine Umfrage unter 300 Patienten sowie Trainings mit insgesamt ca. 1.000 Teilnehmenden führten zu praxisorientierten Fachartikeln und 2015 zu dem, im Prodos Verlag erschienenen, Lehrbuch Eva Thomas „Wertschätzend kommunizieren – mit 24 Beispielen und Lösungsansätzen für Beschwerdefälle im Pflegealltag“. Hier ansehen.

Was ich über Führungskräfte der unteren und mittleren Ebenen in der Sozial- und Gesundheitswitschaft lernen durfte: Sie können leicht zur Kostenfalle in ihrem Unternehmen werden. Sie kommen aus der praktischen Arbeit und nehmen meist auch am „Tagesgeschäft“ teil. Eine fundierte Führungsausbildung haben die wenigsten von ihnen. Sie haben sehr feine Antennen und hören Hilferufe, auch ohne dass sie mit Worten ausgedrückt werden müssen. Genau so leicht hören sie aber auch Enttäuschung und Vorwürfe heraus und fühlen sich davon gekränkt. Ihr meist hohes Harmoniebedürfnis lässt sie für gute Stimmung im Team sorgen, klare Ansagen fallen ihnen jedoch schwer. Feedbackschleifen im Unternehmen werden, selbst wenn sie vorhanden sind, unzureichend genutzt. Ohne Feedback ist jedoch kein gemeinsames Lernen möglich.

Führungskräfte der unteren und mittleren Ebenen wünschen sich regelmäßige und echte Unterstützung von ihren Vorgesetzten. Sie kann durch genau abgestimmte Trainings  und Einzelcoaching ergänzt werden.

Berufserfahrung:

„Besonders schätzten die Teilnehmerinnen, dass Sie sich gut in die Situationen des Alltags in einem Pflegebetrieb hineinversetzen konnten.“

Dagmar Broy, Betriebsleiterin Pflegeheime der Hansestadt Wismar

Von einem anfänglichen „Breitbandprofi“ bin ich in fast zwanzig Berufsjahren zu einem Profi für Führungskräfte in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft geworden. Die „Breitbanderfahrungen“ von früher sind dabei enorm hilfreich gewesen. Gerade im Bereich „Motivation“ können Produktionsleiter, Lehrkräfte und Pflegende mit ganz konkreten Tipps voneinander profitieren.

Interkulturelle und Gendertrainings lieferten mir wichtige Bausteine für die Vermittlung einer Gesprächskompetenz, die Einfühlsamkeit und Lenkung  ermöglicht. Die Jahre als Präsentationstrainerin führten zu einem hohen Bewusstsein für Lernmethodik,  professionelle Visualisierung und dialogorientierte Vermittlung von Trainingsinhalten. Die Ausbildung in nonverbaler Kommunikation und Konfliktlösung ermöglicht erlebnisorientiertes Lernen und tiefgehende Aha-Effekte, die Kopf und Herz erreichen.

  • seit 19 Jahren Einzel- und Team-Coaching, Moderation, Trainings, Vorträge (Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein)
  • seit 8 Jahren Arbeitsschwerpunkt: Führungstrainings für die Gesundheits- und Sozialwirtschaft – vorher außerdem div. Dienstleistungsunternehmen, Bildungsunternehmen, Hochschulen und Universitäten, Forschungseinrichtungen, Öffentliche Verwaltungen, Schulen, Nahrungsmittelindustrie, Holzverarbeitende Industrie, gala Bau Firmen, Stadtwerke, Hotels, Unternehmernetzwerke
  • seit 9 Jahren Autorin: Fachartikel, Monatstipps, Lehrbuch „Wertschätzend kommunizieren“
  • seit 13 Jahren Fortbildungen zur nonverbalen Kommunikation und Konfliktlösung, Intensivausbildung 2013-2017
  • 7 Jahre Lehrbeauftragte „Präsentation, Kommunikation“ an allen Universitäten und Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern
  • 8 Jahre Interkulturelle Trainings für MultiplikatorInnen, Lehrkräfte, SozialarbeiterInnen, Öffentliche Verwaltung
  • 10 Jahre Gendertrainings für die Öffentliche Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern
  • 12 Jahre Projektleiterin/Vorstand in verschiedenen Bildungs- und Beratungsinstitutionen sowie interdisziplinären Netzwerken in Mecklenburg-Vorpommern